Vortrag

Die Zukunft der Automobilwirtschaft

Aktuell wird häufig diskutiert, ob Autohäuser und Werkstätten angesichts der Bemühungen von Automobilherstellern hinsichtlich der Umsetzung des Direktvertriebs überhaupt eine Zukunft haben. Diese Frage beantwortet Professor Stefan Reindl, Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft (IfA) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU), mit einem klaren „Ja!“. Seiner Ansicht nach werden Autohäuser und Werkstätten in Zukunft zwar anders strukturiert sein, andere Schwerpunkte im Aftersales- und Sales-Geschäft verfolgen, angepasste Prozesse umsetzen und anders ausgestattet sein. Im Kontext der Automobilität jedoch werden diese Betriebe weiterhin eine zentrale Funktion übernehmen. Vor diesem Hintergrund stellt Professor Reindl seine Sicht auf die Veränderungstreiber und Herausforderungen in der Automobilwirtschaft, aktuelle Innovationen und den daraus resultierenden Transformationsdruck sowie die steigende Wettbewerbsintensität im globalen Kontext dar und zeigt auf, welche Lösungsansätze geeignet sind, um die Transformationen im Kfz-Gewerbe aktiv zu gestalten.

Termin: Donnerstag, 25.07.2024
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Anreise und Parken: 
Die Veranstaltung findet in der Zukunftswerkstatt 4.0 in Esslingen am Neckar statt: Zukunftswerkstatt 4.0 | Wolf-Hirth-Straße 6/1 | 73730 Esslingen am Neckar.

Getränke und ein Imbiss stehen für unsere Gäste bereit.

Bitte beachten Sie, dass an der Zukunftswerkstatt 4.0 nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht. Weitere kostenfreie Parkplätze finden Sie auf dem Gelände des benachbarten Möbelhaus Rieger. Wir haben dort ein Kontingent reserviert.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis 20.07.2024

 

Anmeldung

Die Veranstaltung unterstützt „fürs Käpsele – Freunde helfen Kindern aus Stuttgart”

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Review

Besuch von Ola Källenius, CEO der Mercedes-Benz Group, beim Württembergischen Automobil Club

Am 5. Juni 2024 besuchte Ola Källenius, CEO der Mercedes-Benz Group, den Württembergischen Automobil Club (WAC). Er hielt einen Vortrag zum Thema „Das Auto der Zukunft – wo geht die Reise hin“, in dem er interessante Einblicke in die strategische Ausrichtung der Mercedes-Benz Group gewährte.

Mehr als 160 begeisterte Besucher, WAC-Mitglieder und Freunde, nahmen an der Veranstaltung teil. Besonders erfreut waren die Teilnehmer über die Anwesenheit der WAC-Ehrenmitglieder Hans Herrmann und René Staud. Herr Källenius beantwortete viele Fragen aus dem Publikum und bot relevante Informationen und Einblicke, was die Veranstaltung im geschlossenen Rahmen des Clubs sehr persönlich machte.

Nach der Fragerunde verliehen der Präsident des WAC, Bernd Schlossnickel und das WAC-Präsidium, Herrn Källenius die Ehrenmitgliedschaft im Württembergischen Automobil Club. Diese Ehrung erfolgte aufgrund seiner Verdienste und zukunftsweisenden Entscheidungen für Mercedes-Benz. Anschließend gab es ein großes gemeinsames Buffet. Das Thema „Zukunft des Automobils“ führte zu langen und angeregten Gesprächen unter den begeisterten Besuchern, an der legendären Bar des WAC und auf der wunderschönen Terasse. 

Wir bedanken uns bei Ola Källenius und seinem Team für die organisatorische Unterstützung.

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Vortrag

E-Autos und Verbrenner – so tickt der Automarkt in Deutschland

Derzeit sind 49 Mio. Pkw auf unseren Straßen unterwegs. Aber wie ist die Kaufbereitschaft der Menschen momentan? Wie steht es um die Nachfrage nach neuen und gebrauchten E-Autos?

Auf Basis repräsentativer Befragungen zeigt der Vortrag von Dr. Martin Endlein, wie sich der Markt entwickelt und welche Herausforderungen es für die unterschiedlichen Akteure der Branche gibt.

 

DAT Report seit 1974 – verlässlich und neutral

Der DAT Report erscheint seit 1974 und ist seitdem die verläss­liche, neutrale Quelle für Informationen zum Ver­braucher­verhalten rund um den Gebraucht­wagen- und Neu­wagen­kauf sowie das Werk­statt­geschäft.

Er gilt als Standard­werk der Automobil­branche und gibt Jahr für Jahr in einer einzig­artigen Form exakte Auskünfte über die auto­mobilen Befind­lich­keiten in Deutsch­land. Seit es den DAT Report gibt, wird das Markt­verhalten deutscher Auto­fahrer­innen und Auto­fahrer transparent und greif­bar. Deshalb hat sich diese umfang­reiche Studie bereits seit über vier Jahr­zehnten als wichtiges Instrument zur strate­gischen Planung in der Automobil­wirtschaft etabliert.

Basis für den DAT Report ist stets eine repräsentative Befragung von End­ver­brauchern, die von einem neutralen Markt­forschungs­institut im Auftrag der DAT vorgenommen wird.

Jeder Gast erhält einen DAT Report 2024 gratis.

Termin: folgt
Saalöffnung: 18:00 Uhr
Vortrag: 19:00 Uhr
Ort: Mörikestraße 30 | D-70178 Stuttgart

Die WAC-Küche steht ab 18 Uhr mit einer kleinen Karte für Sie bereit!

Termin 13.06. abgesagt!

Neuer Termin folgt!

Die Veranstaltung unterstützt „fürs Käpsele – Freunde helfen Kindern aus Stuttgart”

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Motorsportstammtisch

Motorsportstammtisch mit Prinz Leopold von Bayern

Liebe WAC-Mitglieder und Freunde,

am Dienstag den 14.05.2024 möchten wir Sie herzlich zu unserem nächsten Motorsportstammtisch im WAC einladen. Diesmal haben wir das große Vergnügen Dirk Johae von der Motor Presse Stuttgart als Moderator begrüßen zu dürfen.

Thema des Abends ist die faszinierende Persönlichkeit und Motorsportlegende Prinz Leopold von Bayern, der am 21. Juni 2023 seinen 80. Geburtstag feierte. Als besonderer Gast wird Prinz Poldi persönlich anwesend sein, um uns Einblicke in sein bewegtes Leben und seine beeindruckende Karriere zu geben.

Von seinen Anfängen als junger Fahrer bis zu seinen Erfolgen auf den legendären Rennstrecken wird uns Prinz Poldi mit spannenden Geschichten und Anekdoten unterhalten.

Darüber hinaus möchten wir Ihnen eine weitere faszinierende Facette von Prinz Leopolds Engagement präsentieren: am 19. Januar gründete er Mitten in der Pandemie mit seinem Freund Axel Watter und dessen Tochter Alessa die erste GmbH seines Lebens. Die SKH GmbH. Als Gründungsmitglied setzt sich Prinz Poldi mit dem Royal Bobsleigh Automobil Club für die Förderung des Bob- und Automobilsports ein. Im Bobsport hat der Club Vizeweltmeister Benjamin Maier aus Österreich unterstützt. Im vergangenen Jahr steuerte er das mit 47 Litern Hubraum größte Verbrennerfahrzeug der Welt, den Brutus völlig Klimaneutral mit reinem eFuel. Mit historischen Fahrzeugen wird die Zukunft dokumentiert. In diesem Jahr ist noch ein legendäres Duell, Auto gegen Flugzeug mit klimafreundlichem Kraftstoff geplant.

„Wir wollen gemeinsam mit unseren Partnern ein erstes Ausrufezeichen in Richtung saubere Verbrennungsmotoren setzen“, sagt der Ideengeber und Geschäftsführer des RBAC, Axel Watter. Der von Marco Wagner  und Siegfried Spiess Motorenbau vorbereitete BMW 3,0 CSL setzte dabei ein deutliches Statement für eine stärkere Wahrnehmung von sauberen und zukunftsfähigen Verbrenner-Motoren als praktikable Alternative zur individuellen E-Mobilität. Fachleute sind sich längst einig: Der Verbrenner per se ist nicht schlecht, es kommt allein darauf an, was verbrannt wird. Mittelfristig werden E-Fuels und synthetische Kraftstoffe verfügbar sein, die auch die bereits auf den Straßen fahrenden Verbrenner CO2-neutral und nahezu schadstofffrei machen werden.

Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und informativen Clubabend mit Dirk Johae als Moderator und Prinz Poldi als unserem besonderen Gast.

Euer WAC-Event Team

Termin: Dienstag, 14.05.2024
Saalöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Die WAC-Küche steht ab 18 Uhr mit einer kleinen Karte für Sie bereit!

Anmeldung

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Vortrag

„Das Auto der Zukunft - wo geht die Reise hin?“

Vor 125 Jahren sollte nach Willen von Herrn Gottlieb Daimler, einer der Gründerväter des WAC, mit diesem Club der Einsatz des Automobils gefördert werden. Nachdem das Automobil weltweit seinen Siegeszug antrat, stehen wir heute vor der Frage, „Das Auto der Zukunft – wo geht die Reise hin?“ Wer wäre kompetenter zu dieser Frage Stellung zu nehmen als jemand, der heute die Erfindung von Gottlieb Daimler in ein neues Zeitalter führt? 

Ola Källenius ist seit 2019 der CEO von Mercedes-Benz. Seitdem hat er einen grundlegenden Wandel des wertvollsten Luxusautohersteller der Welt eingeleitet. Neben der Ausgliederung des Lkw-Geschäfts, bereitet er die Marke darauf vor, in das vollelektrische Zeitalter zu starten und als Unternehmen bis 2039 klimaneutral zu werden. Vor seiner Ernennung zum CEO leitete Ola Källenius Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb und Marketing, führte die Marke AMG Performance Cars und leitete das Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa, Alabama. Der Deutsch-Schwede trat 1993 nach seinem Abschluss an der Stockholm School of Economics und der Universität St. Gallen in das Unternehmen mit dem Stern ein.

Termin: Mittwoch, 05.06.2024
Saalöffnung: 18:00 Uhr
Vortrag: 19:00 Uhr

Ab ca. 20.00 Uhr Flying Buffet.
WAC-Mitglieder und Partner Beitrag: 60,00 Euro inkl. Buffet. Für ein Gastgedeck werden 10,00 Euro zusätzlich erhoben.

Zahlung an der Abendkasse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Reihenfolge der Anmeldungen ist entscheidend.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis 31.05.2024

 

Ausgebucht!

Leider keine Anmeldung mehr möglich

Die Veranstaltung unterstützt „fürs Käpsele – Freunde helfen Kindern aus Stuttgart”

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Review

Vortragsreview: Frau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, hielt einen eindrucksvollen Vortrag bei der Auftaktveranstaltung 125-Jahre Württembergischer Automobil Club e.V., der die aktuellen Herausforderungen und Chancen für die Automobilindustrie und den Standort Baden-Württemberg in den Mittelpunkt stellte. Ihr positiver und eloquenter Stil verlieh dem Vortrag eine starke Wirkung und unterstrich die Bedeutung der Themen, über die Sie sprach. Frau Dr. Hoffmeister-Kraut hat mit Freude die Schirmherrschaft über die 125-Jahr Feierlichkeiten des WAC übernommen. 

Schirmherrin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, sprach über die aktuellen und zukünftigen enormen Herausforderungen für die Branche durch die Transformationsprozesse der Nachhaltigkeit und Digitalisierung. „Die nächsten Jahre werden entscheidend sein für die Frage, ob wir den Klimawandel begrenzen, die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft meistern, die Digitalisierung zum Erfolg führen und Wohlstand sowie Arbeitsplätze in Baden-Württemberg bewahren können. Die automobile Wertschöpfung verändert sich aktuell weltweit mit immer größerer Dynamik und Intensität. Gerade wir als traditionsreicher Automobilstandort sind vom Wandel massiv betroffen und stecken mittendrin in einer Transformation vom Automobil- zum Mobilitätsland“, so die Wirtschaftsministerin. Baden-Württemberg könne auf eine lange Automobiltradition zurückblicken und sei zurecht stolz auf eine innovative und erfolgreiche Automobilwirtschaft. „Baden-Württemberg ist die führende Innovationsregion und industrielle Herzkammer in Deutschland und Europa. Mit Fleiß und Kreativität werden wir auch die Lösungen für das Automobil und die Mobilität der Zukunft schaffen. Der WAC steht bereits seit 125 Jahren als Club und Plattform für alle, die das Automobil und die individuelle Mobilität lieben, zur Verfügung. Vielen Dank hierfür und herzlichen Glückwunsch zu diesem stolzen Jubiläum. Machen Sie weiter so”, sagte Hoffmeister-Kraut.

Dr. Hoffmeister-Kraut betonte zunächst den tiefgreifenden Wandel, dem sich die Automobilindustrie gegenübersieht, und hob die Bedeutung von Elektrifizierung, Digitalisierung und Automatisierung hervor. Sie verdeutlichte, dass trotz der Schwierigkeiten, die solche Veränderungen mit sich bringen, auch erhebliche Chancen für Baden-Württemberg entstehen, die mutig ergriffen werden müssen. Besonders bemerkenswert war ihre Betonung einer Wachstumsagenda für Deutschland, die auf der Rentabilität der Produktion im Land, der Entlastung der Wirtschaft und der Förderung unternehmerischer Freude basiert. Ihre Forderung nach einer grundlegenden Unternehmenssteuerreform und einem mutigen Bürokratieabbau unterstreicht ihr Engagement für eine wirtschaftsfreundliche Politik.

Dr. Hoffmeister-Krauts Bekenntnis zu einer größeren Technologieoffenheit und einem stärkeren Fokus auf den europäischen Emissionshandel anstelle von Verboten und Vorschriften zeigt ihre pragmatische Herangehensweise an ökologische Transformation. Ihr Ziel, Baden-Württemberg als führenden Standort für neue Antriebstechnologien und Digitalisierung in der Mobilität zu etablieren, sowie als Vorzeigeregion für klima- und umweltschonende Mobilität, verdeutlicht ihre Vision für die Zukunft der Region. Besonders lobenswert ist auch ihr Engagement für Zusammenarbeit und Koordination zwischen verschiedenen Akteuren durch Programme wie den Strategiedialog Automobilwirtschaft und die Zukunftswerkstatt 4.0.

Ihre Forderung nach einer Aktiven Ansiedlungsstrategie und der Betonung von Schnelligkeit bei Standortentscheidungen unterstreichen ihr Engagement für die Stärkung des Standorts Baden-Württembergs im nationalen und internationalen Wettbewerb. Schließlich betonte Sie die Bedeutung einer nationalen Kraftanstrengung, bei der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammenarbeiten müssen, um die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und die Zukunftsfähigkeit des Standorts zu sichern.

Insgesamt präsentierte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eine überzeugende Vision für die Zukunft der Automobilindustrie und des Standorts Baden-Württemberg, die durch ihre positive Einstellung, ihre klaren Ziele und ihre pragmatische Herangehensweise gekennzeichnet war. Ihre eloquente Rede wird zweifellos dazu beitragen, die Diskussion über diese wichtigen Themen voranzutreiben und Maßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen zu inspirieren. Sie drückte ihre große Freude aus, vor einem so engagierten Publikum im Rahmen des WAC sprechen zu dürfen. Ihre Worte und ihre Präsenz haben die über 100 Besucher nicht nur beeindruckt, sondern regelrecht zu Fans gemacht.

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Vortrag

Die deutsche Automobil- und Mobilitätspolitik – Staatssekretär Herr Theurer am 07. Mai 2024

Zu unserem 125-jährigen Jubiläum entsendet das Verkehrsministerium seinen Staatssekretär Herrn Michael Theurer. Denn Herr Theurer ist ja auch ein Baden-Württembergisches Urgestein und Vorsitzender der Baden-Württembergischen FDP. In der Regierung in Berlin engagiert er sich als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Digitales und Verkehr.

Herr Theurer spricht über die aktuellen und zukünftigen enormen Herausforderungen für die Automobilbranche und wie die Bundesregierung den Transformationsprozesse zum emissionsfreien Fahrzeug und seiner Digitalisierung unterstützt. Die automobile Entwicklung verändert sich weltweit mit immer größerer Dynamik und Intensität. Gerade wir in Baden-Württemberg und auch in Deutschland als führender Automobilstandort sind vom Wandel massiv betroffen und stecken mittendrin in einer Entwicklung vom Automobil- zum Mobilitätsland.

Termin: Dienstag, 07.05.2024
Saalöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung

Newsletter

Mit dem Absenden stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

© 2024 All Rights Reserved.

Hildegard Müller

Aquas de a volut reperum re derion et optiatur acipit, si te perci doluptate aut re, que quatur acidebitias dessundis ducit quam aut ex et que sed eos quoditae volorume et iuntibus es est, vollaboAquas de a volut reperum re derion et optiatur acipit, si te perci doluptate aut re, que quatur acidebitias dessundis ducit quam aut ex et que sed eos quoditae volorume et iuntibus es est, vollabo Aquas de a volut reperum re derion et optiatur acipit, si te perci doluptate aut re, que quatur acidebitias dessundis ducit quam aut ex et que sed eos quoditae volorume et iuntibus es est, vollabo

Explicii sserae. Cuptas iliquos nullanda in con pe ex et eum lam illectiore, tem aspedignate volum as etur? Quis quo eumquam, culparum volorit que cori rem eum exerum debis acerum non comnis porem restibus ellabo. Volorum arum eres deleste mporestia quati unt.

 

© 2024 All Rights Reserved.